KW 4: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen…

Montag, 23.01.2017

Am Morgen rückte Fa. Jetter an, um nach unserem eingefrorenen Außenwasserhahn zu sehen. Wir selbst waren nicht vor Ort, aber scheinbar war er in dieser Nacht nicht eingefroren (war ja auch nicht so kalt, wie die Tage zuvor). Fa. Jetter hat dann trotzdem an beiden Wasserhähnen die Wände wieder aufgemacht. Man weiß nicht, ob es nun wirklich an den Wasserhähnen lag (obwohl das ja die einzigen Leitungen sind, die in der Außenwand laufen), ob es zu kalt im Haus war (naja, 18°-19°C könnte es ja auch mal sein, wenn wir im Winter in den Urlaub fahren), oder ob die Leitungen einfach zum Innenraum hin zu stark gedämmt waren und sich dadurch der Gefrierpunkt verschoben hat. Jedenfalls werden die Wasserhähne jetzt nach der Frostperiode vorsichtshalber getauscht, die Leitungen werden noch etwas weiter nach Innen verlegt und Keitel gibt uns eine Gewährleistungsverlängerung für Frostschäden durch die Außenwasserhähne auf 7 Jahre, weil ja niemand nachprüfen kann, ob das Problem nun wirklich behoben ist, oder nur durch die wärmeren Temperaturen nicht mehr auftritt. Alles in allem sind wir mit dieser Lösung zufrieden.

Fa. Jetter hat außerdem die letzte Mischbatterie im Bad EG montiert und die Duschstange im Bad OG, so dass wir nun auch hier (bis auf Toilette und Waschbecken, die wir ja in Eigenleistung machen), komplett sind.

Ebenfalls vor Ort waren die Handwerker, die unsere Wasserrohre im HTR alle kuschelig verpackt haben. Sieht jetzt richtig aufgeräumt aus im Heizungskeller.

Außenwasserhahn Süd-West Außenwasserhahn Nord-Ost Montierte Duschstange im Bad OG Mischbatterie im Bad EG Eingepackte Heizungsrohre im HTR

Mittwoch, 25.01.2017

Am Mittwoch Abend waren wir dann im Ikea und haben das Material für unsere Waschbeckenunterschränke gekauft und ein paar Ersatzteile für die Küche beim Kundenservice besorgt. Wir haben uns für die günstigsten Godmorgon-Schränke in Weiß entschieden, die wir mit den Bambus-Abdeckplatten und einer Betonoptikarbeisplatte zu einem Einzelstück machen werden. Mehr dazu zu gegebener Zeit.

Transport einer 2,5m Arbeitsplatte

Donnerstag, 26.01.2017

Am Abend waren wir auf dem Bauamt in Rottenburg und haben die Unterlagen für unsere Terrassenüberdachung abgegeben. Eigentlich ist eine Terrassenüberdachung bis 30m² in Baden-Württemberg ja verfahrensfrei, d.h., man darf sie ohne Baugenehmigung bauen, aber da wir im Westen nur noch knapp 3m bis zur Baugrenze haben und wir unsere Überdachung gerne mindestens 3,8m-4m breit machen wollen, brauchen wir eine Befreiung für das Überschreiten der Baugrenze. Hätte man das alles bereits beim Baugesuch so eingezeichnet, wäre das alles gar kein Problem. Man bezahlt in Rottenburg 14€/m² Überschreitung „Strafgebühr“ und alles ist gut. Da unsere Planerin die Terrasse im Baugesuch aber nicht richtig eingezeichnet hat, müssen wir diese Befreiung nun nachträglich beantragen, da wir ja aufgrund unserer barrierefreien Terrassentüre auch zeitnah eine Überdachung schaffen müssen. Für diese Befreiung sind Ansichten und ein Lageplan notwendig. Nur irgendwie widerstrebte es uns, nun nur für Ansichten und den Lageplan einen Architekten/Vermesser zu beauftragen, der dafür dann horrendes Geld möchte, nur damit wir der Stadt dann am Ende 84€ „Strafgebühr“ bezahlen können. Bürokratisches Deutschland. Selbst ist die Frau, also hat Julia Photoshop angeschmissen und die Pläne kurzerhand selbst erweitert. Am Donnerstag haben wir das dann also in Rottenburg abgegeben und auch noch kurz mit der Sachbearbeiterin besprochen, ob das so passt. Damit, dass wir die Pläne selbst erstellt haben, schien sie kein Problem zu haben, nur, dass die Erweiterungen nicht rot eingezeichnet sind. Aber das malt sie jetzt netterweise selber rot an, d.h. unser Antrag ist erstmal angenommen.

Terrassenüberdachung Ansichten Nord und Ost Terrassenüberdachung Ansichten Süd und West

Freitag, 27.01.2017

Wir merken schon recht deutlich, dass es jetzt, wo wir wieder zur Arbeit müssen, nicht mehr ganz so schnell mit unseren Eigenleistungen voran geht. Am Abend haben wir die Dreieckswand fertig gebaut und im Gästezimmer im UG die raue Wand mit EasyPutz „egalisiert“…

Weil es ja so viel Spaß macht, waren wir heute nochmal zwei Mal bei Ikea. Einmal Julia alleine nach der Arbeit in Sindelfingen und dann nochmal zu zweit Nachts im Ikea Ludwigsburg. Leider unterscheiden sich die Bambusplatten, die wir gekauft haben, in der Farbe so sehr, dass wir nächste Woche nochmals zum Ikea fahren und sie wieder umtauschen werden…

Samstag, 28.01.2017

Heute vor genau einem Jahr haben wir unseren Vertrag mit Keitel unterschrieben.
Wahnsinn, was seit dem alles passiert ist…

Felix war fleißig und hat den kompletten Estrich in EG und OG einmal abgeschliffen – deshalb ist nun auch das ganze Haus wieder staubig – und hat den Flur OG und die Diele das zweite Mal durchgestrichen, sowie den Flur im UG und die EasyPutz Wand im Gästezimmer das erste Mal.
Julia war nur ein paar Stunden auf der Baustelle und hat es lediglich geschafft die elastischen Fugen im HTR aus zu silikonieren.

Gestrichene Diele Gestrichener Treppenaufgang Gestrichener Flur OG Gestrichener Flur UG

Sonntag, 29.02.2017

Felix hat die Dreieckswand im Treppenabgang zum ersten Mal gespachtelt und angefangen das ganze Haus einmal durch zu saugen, damit wir dann bald mal anfangen können den Fußbodenbelag zu legen. Julia hat die Haustürzarge und die Treppe von Wandfarbe befreit.

Dreieckswand im Treppenabgang Erste Spachtelung Dreieckswand

KW 51: Oh Tapetenbaum, oh Tapetenbaum, wie weiß sind deine Blätter…

Montag, 19.12.2016

Irgendwie fehlte heute etwas, als wir auf der Baustelle ankamen. Was es war, stellten wir allerdings erst fest, als Felix auf die Toilette musste. Über Nacht hatte man uns unser Toi Toi quasi unter dem Hintern weg geklaut… In einem Anruf bei Keitel versprach man uns, dass man sich darum kümmern werde. Die Baustellentoiletten werden auf Zeit gebucht und unser Bauleiter – der schon im Weihnachtsurlaub ist – hatte vermutlich vergessen unsere Miete zu verlängern. Ein paar Stunden später bekamen wir dann ein neues Klo.

Wir tapezierten heute die Wohnzimmerdecke fertig. Am Morgen hatten wir auf dem Weg zur Baustelle einen Zwischenstopp im Baumarkt eingelegt und einen Tapezierspachtel gekauft. Das absolut beste Werkzeug, das es gibt, wenn man Glattvlies tapezieren möchte!!! Deshalb holten wir uns im Hagebaumarkt gleich noch einen zweiten, bevor wir damit begannen auch die Wände im Wohn-Esszimmer zu tapezieren. Außerdem verspachtelte Felix noch ein paar Macken sowie die Sims im Treppenabgang.

Teil-tapeziertes Wohn-Esszimmer Teil-tapeziertes Wohnzimmer Tapezierspachtel

Dienstag, 20.12.2016

Das Wohn-Esszimmer und die Küche wurden heute fertig tapeziert sowie die Decken in zwei der Zimmer im OG. Jeweils rechts und links der Türzargen schafften wir es in den OG-Zimmern auch noch jeweils eine Bahn anzubringen, denn die Türzargen hatten sich für Mittwoch angekündigt und um dann nicht mühsam drumrum tapezieren zu müssen, wollten wir diese Bereiche noch fertig machen.

Fertig tapeziertes Wohnzimmer Fertig tapeziertes Esszimmer

Mittwoch, 21.12.2016

Als wir auf der Baustelle ankamen, hatte der einzelne Keitel-Mitarbeiter, der für das Einbauen der Zargen abgestellt worden war, bereits alle Zargen an ihren Platz bugsiert und war gerade dabei die erste einzubauen. Wir machten noch kurz den Test, ob unser Fußbodenbelag wirklich wie geplant in den Spalt darunter passt und kümmerten uns dann wieder um unsere Tapeten. Außerdem justierte er alle Fensterflügel – so dass wir nun auch unsere Terrassentür, die bislang klemmte, öffnen können – und baute im Keller die Fensterbänke ein. Obwohl nun schon zwei Bauleiter das selbe getan hatten, nahm er auch nochmal die Maße unserer Zargen im Keller auf. Diese kommen dann erst im neuen Jahr. Kurz nach dem Mittag war er mit seiner Arbeit fertig.
Wir tapezierten heute die zwei angefangenen Zimmer im OG fertig und die Decke im dritten OG-Zimmer.
Alle Netzwerkdosen wurden angeschlossen und auch die Enden im Keller wurden angefangen in den Netzwerkschrank zu legen. Wir haben nun außerdem ein aus den Resten der Bautreppe und unseren Paletten gebautes Eingangspodest, das die nächsten zwanzig Jahre überdauern könnte und auch die Sims im Treppenabgang und einige Stellen im Keller wurden nochmal sauber verspachtelt.

Tapezieren im OG Zimmer im OG Zimmer im OG

Donnerstag, 22.12.2016

Wir schafften es heute das dritte Zimmer im OG fertig zu tapezieren, sowie die Decke in der Diele. Außerdem haben wir schonmal fast alle Tapetenbahnen, die wir noch brauchen werden, vorgeschnitten und Felix hat die Macken im Treppenhaus vom Transport der Zargen, sowie die Löcher im Keller, die durch das Setzen der Fensterbänke entstanden sind, wieder verspachtelt.

Fertig tapeziertes Zimmer im OG Fertig tapeziertes Zimmer im OG Tapezierte Decke in der Diele

Freitag, 23.12.2016

Heute waren wir mal nicht auf der Baustelle.

Zuerst ging es nach Stuttgart zu Pardio, einem Parkettstudio, bei dem wir uns schon im Frühjahr einmal zu Vinylböden von Parador beraten hatten lassen. Weil die Beratung dort so gut war, wollten wir auf jeden Fall ein Angebot einholen und nicht direkt im Internet bestellen. Nun sind wir gespannt auf den Preis, der unter dem Strich steht und hoffen, dass es einigermaßen konkurrenzfähig bleibt – denn wir sind auch nur bis zu einer gewissen finanziellen Grenze bereit für eine gute Beratung mehr zu bezahlen. Allein mit den ganzen Übergangsschienen und Sockelleisten kommen wir schnell auf ein stolzes Sümmchen…

Weiter ging es nach Feuerbach zu Taxis, wo wir eigentlich unsere zwei Waschtisch-Armaturen kaufen wollten, die bei Keitel ja entfallen waren, als wir die Waschtische aus dem Vertrag strichen. Da wir uns für die Hausmarke von Taxis entschieden hatten und ja alles zusammen passen soll, konnten wir diese ja nicht einfach im Baumarkt besorgen. Leider war dieser Ausflug eher frustrierend, denn Taxis verkauft als Großhändler, nicht an Privatkunden. Wir werden nun mal bei Fa. Jetter nachfragen, ob sie uns die beiden Armaturen noch bestellen können und sie ansonsten im Internet bestellen.

Zu guter Letzt fuhren wir dann auch noch zum Opti Wohnland in Waldrems und bummelten durch die Gänge auf der Suche nach Möbeln, die man braucht, oder eben auch nicht… Gekauft haben wir erstmal nichts.

Samstag, 24.12.2016 – Montag, 26.12.2016

!!! Weihnachtsurlaub !!!
Wir wünschen unserer Familie, unseren Freunden und Bekannten und allen unseren Lesern ein schönes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage!