Neubau? – Nein danke!

Im Oktober 2014 gaben wir es uns nochmal richtig und verbrachten fast unseren ganzen Urlaub mit Verkaufsgesprächen in der Hausausstellung in Fellbach.

Danach waren wir so frustriert, dass wir das Thema „Haus bauen“ ad acta legten.

Die Preise waren Mondpreise.
Die Anbieter alles Verbrecher.
Und ein Grundstück, das auch nur irgendwie in unser Budget gepasst hätte fanden wir auch nicht.

Wir konzentrierten unsere Suche von da an fast ausschließlich nur noch auf Bestandsimmobilien. Auch hier wollen wir euch die Highlights nicht vorenthalten:

  • ein Haus aus den 80ern in Gärtringen-Rohrau mit vermieteter ELW, einfach zu wenig Garten
  • ein Haus aus den 50ern in Heimsheim mit feuchtem Keller und komplett Sanierungsbedürftig
  • ein Haus aus den 80ern in Deckenpfronn mit total verbautem Grundriss
  • ein Haus von 2005 in Deckenpronn in super Zustand, echt schön und fairer Preis aber Minigarten
  • eine Doppelhaushälfte aus den 70ern in Herrenberg-Kuppingen, guter Zustand, guter Preis, aber kleiner Garten und irgendwie doch nicht das, was wir suchten
  • ein wunderschönes Haus mit wunderschönem Garten aus den 60ern in Gäufelden-Nebringen, dessen Besitzer es uns unbedingt verkaufen wollten. Leider machte uns der Zustand, die Bauweise und die Lage des Hauses etwas Sorgen, so dass wir uns dagegen entschieden