VPB, BSB oder VQC?

Es gibt mehrere Vereine, die ihren Mitgliedern Unterstützung beim Bau oder Kauf von Immobilien anbieten:
Der Verband Privater Bauherren e.V.
Der Bauherren-Schutzbund e.V.
Der Verein zur QualitätsControlle am Bau e.V.

Alle bieten fast identische Leistungen an, die von Vertragsprüfung, Begehnung von Bestandsimmobilien, Überprüfen von Werkplänen und Energiebescheinigungen bis hin zu Baukontrollen bei Neubauten gehen. Wir hatten uns schon lange vor Kauf unseres Grundstücks mit den Vereinen beschäftigt, aber dann ging alles so schnell und wir verzichteten darauf unseren Vertrag professionell prüfen zu lassen.

Für die Bauphase wollen wir nun allerdings zu diesem Vorsatz zurück kehren und uns für einen der Vereine zur baubegleitenden Qualitätskontrolle entscheiden.

Die wichtigsten Unterschiede haben wir nachfolgend zusammen gestellt (bezogen auf unsere Baustelle, Preise können je nach Region und Entfernung variieren):

VPB BSB VQC
Entfernung von Rottenburg zum nächsten Bauherrenberater 72076 Tübingen
(20 km)
73765 Neuhausen
(50 km)
 70180 Stuttgart
(40 km)
Aufnahmegebühr 0 € 52 €  0 €
Mitgliedsbeitrag 15 €/mtl. für 6 Monate,
danach 8 €/mtl.
11 €/mtl.  0 €
Kosten Baukontrolle 195 € für 1h,
danach 116 €/h
85 €/h  ab 297,50 €
Fahrtzeitkosten 109 € pauschal für 20 km 0,85 €/km + 85 €/h  Inkl.
Beraterstunde 116 €/h 85 €/h  89,25 €/h
Nebenkosten Inkl. 5 %  Inkl.
Telefon- / Email-Auskunft Inkl. 85 €/h  Inkl.
Wochenendzuschlag 90 € pauschal 15 €/h keine Angabe
Termine 3-5 Termine (364-536 €/Termin) + Werkplan-prüfung (174 €) + Mitgliedsbeitrag (138 €) 8 Termine (343-470 €/Termin) + Werkplan-prüfung (128 €) + Mitgliedsbeitrag (184 €) + Auskünfte (85 €) + Nebenkosten (5%) 4 Termine inkl. Blower-Door Test (2200 € pauschal) + Werkplan-prüfung (134 €)
Ungefähre Gesamtkosten bei o.g. Terminen  1768-2456 €  3300-4365 € (davon 1800 € Fahrtkosten) 2334 €

Man sieht, je nachdem, wie viele Termine man braucht, wie lange sie dauern und wie weit die Entfernung zur Baustelle ist, können sich die Gesamtkosten mehr oder weniger stark unterscheiden.

Dadurch, dass der nächste BSB Baugutachter 50 km von unserer Baustelle entfernt liegt, machen uns vor allem die unkalkulierbaren Fahrtzeitkosten etwas Sorgen… Der VQC ist uns zu unpersönlich. Das Pauschalangebot enthält Positionen, die wir gar nicht brauchen und wenn ein Termin länger dauert kommen ebenfalls Mehrkosten auf uns zu.

Wären alle Berater gleich weit von unserer Baustelle entfernt hätten wir uns für den BSB entschieden, bei dem wir auch ein kostenloses Kennenlerngespräch gemacht haben. Da dies aber leider nicht der Fall ist, werden wir beim VPB eintreten und vom Regionalbüro Tübingen einen Gutachter beauftragen.

———————————-

Nachtrag Juli 2016:
Für das “kostenlose Kennenlerngespräch” beim BSB haben wir mittlerweile eine Rechnung erhalten. Unsere Adresse um diese Rechnung auszustellen wurde zwei Wochen nach unserem Termin hinterlistig unter dem Vorwand “Kontaktdaten zu komplettieren” erschlichen. Weder vor, während oder nach dem Gespräch wurden wir über Mehrkosten aufgeklärt. Hinzu kommt, dass statt 5% pauschaler Nebenkosten 20% und die Mehrwertsteuer doppelt abgerechnet wurde. Diese Vorgehensweise von einem Verein, der sich auf das Marketingblatt schreibt Bauherren vor ungerechtfertigten Forderungen schützen zu wollen, finden wir aller unterste Schublade und sind mittlerweile froh uns gegen den BSB entschieden zu haben.

Nachtrag März 2017:
Rückwirkend würden wir uns für keinen der Vereine mehr entscheiden, sondern für einen staatlich vereidigten Gutachter aus dem Verzeichnis der IHK. Am wichtigsten ist es, dass ihr so oft wie möglich auf der Baustelle seid und von allem so viele Bilder wie möglich macht. Vor allem von den Dingen, die man später nicht mehr sieht (Keller, Elektrik/Sanitär, vor Trockenbau, Abdichtungsmaßnahmen vor dem Fliesen, etc…) Der Begriff “Gutachter” ist nicht geschützt. Die Gutachter der IHK sind staatlich vereidigt, können also auch vom Gericht beauftragt werden und müssen dementsprechend regelmäßig Schulungen besuchen, um sich auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen. Die Stundensätze sind ein kleines bisschen höher, aber dafür hat man auch was davon…

3 Gedanken zu „VPB, BSB oder VQC?

  • Pingback: Die Ruhe vor dem Sturm… – Projekt Haus

  • März 2017 um
    Permalink

    Zunächst einmal vielen Dank für euren aufschlussreichen Blog!

    Wir möchten in naher Zukunft ebenfalls ein Fertighaus bauen und speziell zum o.g. Thema hätte ich eine Frage:

    Hat euch das Erstgespräch beim BSB weiter gebracht? Was wird denn da thematisiert, oder kann man sich das sparen.

    Ich habe nämlich gerade gesehen, dass der VPB ein Starterpaket für 280 Euro anbietet, in dem auch schon eine Stunde Erstberatung enthalten ist.

    Freundliche Grüße

    Denny

    Antwort
    • März 2017 um
      Permalink

      Hallo Denny,
      das Erstgespräch beim BSB hat uns außer der Rechnung nichts gebracht, aber auch die Begleitung vom VPB würden wir heute nicht mehr weiterempfehlen. Stünden wir heute nochmal ganz am Anfang unseres Bauvorhabens, würden wir uns direkt für einen staatlich vereidigten und IHK zugelassenen Sachverständigen für Schäden an Gebäuden entscheiden. Die Stundensätze dieser Gutachter sind auch nicht viel höher als die des BSB oder VPB, dafür übersehen sie aber tendentiell keine Mängel.
      LG,
      Julia

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.