KW 26: Noch eine Treppe

26.06.2017 – 02.07.2017

Am Dienstag wurde unsere Treppe für den Dachspitz geliefert. Die Spedition meldete sich einen Tag vorher an und wir wussten zuerst gar nicht, was sie überhaupt anliefern wollen. Erst, als die Palette dann vorne auf der Straße abgeladen wurde, dämmerte uns langsam, dass es die Treppe sein könnte.

Ja, was ist da bloß drin?

Der Hersteller empfiehlt den Einbau innerhalb von 10 Tagen, weil das Holz arbeitet und sonst nicht mehr garantiert werden kann, dass alles perfekt zusammen passt. Also haben wir uns direkt am Samstag daran gemacht die Treppe einzubauen. Wir sind ganz froh, dass wir uns nur diese 4 Tage Zeit gelassen haben, denn es war schon so nicht einfach die Treppenstufen in die Wangen zu bekommen. Die beigelegte Montage-Anleitung war mehr als verbesserungswürdig, die Teile teilweise falsch beschriftet und einige Stufen ließen sich nur mit roher Gewalt in die richitge Position bringen.

Felix sägt die Rigipsplatten auf die richtige Geschosshöhe ab Wo laufen nochmal die Lüftungsrohre? Einer musste nach oben

In der Rangliste der schlimmsten Eigenleistungen unseres Baus kommt die Treppe aber definitiv erst auf Platz Zwei – die IKEA Arbeitsplatte bleibt ungeschlagen. Jetzt, wo man alles einmal gemacht hat, wäre ein zweites Mal vermutlich auch nicht mehr so schlimm – wobei wir wirklich froh sind und waren, dass sich unter der Treppe beim Einbau kein Treppenloch befunden hat, sondern massiver Boden.

Fertige Treppe Fertige Treppe Fertige Treppe Fertige Treppe von oben

Das Ergebnis kann sich aber mehr als sehen lassen und wir sind richtig zufrieden mit der Treppe und sehr stolz auf den Selbsteinbau!

Merken

8 Gedanken zu „KW 26: Noch eine Treppe

  • August 2017 um
    Permalink

    Hallo Julia,

    gibt es bei euch was Neues? Wie wohnt es sich im neuen Haus?

    Antwort
    • August 2017 um
      Permalink

      Hi Antonia!
      Ich bemühe mich bald mal wieder einen Eintrag zu machen. Aktuell genießen wir einfach im Haus zu wohnen und beschäftigen uns auch eher mit kleineren Möbelbauten. 😉
      LG, Julia

      Antwort
  • August 2017 um
    Permalink

    Bei uns steht mittlerweile das Haus und der Elektriker und der Heizungs- und Sanitärbauer sind gerade am Werk.

    Antwort
    • August 2017 um
      Permalink

      Hallo Antonia,
      das klingt doch gut! 🙂
      Wir wünschen euch noch viel Erfolg mit eurem Häuschen!
      LG, Julia

      Antwort
  • August 2017 um
    Permalink

    Hallo, einen tollen Baublog habt Ihr. Ich verfolge ihn noch gespannt. Wir bauen auch gerade im Raum Stuttgart. Eure Treppe zum Dachboden sieht toll aus. Könnt ihr den Anbieter empfehlen? Ist es derselbe, der auch die anderen Treppen gebaut hat? Welche Maße hat sie? Viele Grüße, Christine Otto

    Antwort
    • August 2017 um
      Permalink

      Hallo Christine,

      vielen Dank für das Lob!

      Ja, wir sind auch super zufrieden mit der Treppe, wobei der Einbau wie gesagt (wenn man das zum ersten Mal macht) etwas herausfordernd ist. Man sollte mindestens zu dritt sein und dann ist es aber auch machbar. Oder man lässt sie eben einbauen, was auch nicht die Welt kostet…

      Unsere Haupttreppe war bei unserem Hausangebot mit dabei und ist von Schön Treppen. Von denen haben wir uns auch für die Dachbodentreppe ein Angebot geben lassen, aber das war viel zu teuer und wir haben fast drei Monate darauf gewartet. Die Treppe in den Dachspitz ist von http://www.raumspartreppen.net und zwar das Modell Raumspartreppe „nach Maß“ 1/2 gewendelt. Diese gibt es standardmäßig in 65cm oder 75cm Breite in Buche oder Eiche, klar oder weiß lackiert, die sind aber auch sehr flexibel und machen dir auch alles andere, was du willst, wenn du sie direkt anschreibst. Wir haben dann einfach angefragt, ob es möglich ist, das sie uns die Wangen weiß lackieren und die Stufen in klar und das war kein Problem und kostete dann auch nur die Hälfte des „Weiß“-Preises. Die Haupttreppe ist zwar weiß lasiert und nicht lackiert, aber den Unterschied zwischen den beiden Treppen sieht man wirklich nur, wenn man ganz, ganz, ganz, ganz genau hinschaut. Und der Preis und der Service waren einfach unschlagbar. Also zu deiner Frage: Ja, definitiv weiterzuempfehlen und jederzeit wieder (wir wissen ja jetzt, wie es geht 😉 )!
      LG, Julia

      Antwort
      • August 2017 um
        Permalink

        Hallo Julia, vielen liebe Dank für die ausführliche Antwort. Habe jetzt mal unsere auch dort angefragt. 🙂 Viele Grüße und weiterhin viel Freude im eigenen Heim.

        Antwort
  • September 2017 um
    Permalink

    Hallo Julia und Felix,

    vielen Dank für den Beitrag bzw die Veröffentlichung.

    Die Treppe 1/2 gewendelt ist sicher nicht die einfachste Treppe zum „Selbsteinbau“. Gibt es doch viele Schreiner die für die Montage dafür gut und gerne einiges an Geld verlangen und auch eine Ausbildung absolviert haben 😉 Ich habe das Angebot bzw den Artikel trotzdem gewagt.

    Das Ergebnis lässt sich wirklich sehen. Top und Herzlichen Glückwunsch, Sie haben das Tollg emacht !

    Tobias Schmidt
    http://www.raumspartreppen.net

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.