Felix’ Suche nach dem Grenzstein…

Heute hat sich Felix auf die Suche nach den Begrenzungssteinen unseres Grundstücks begeben. Da wir als einen der nächsten Schritte den Vermesser beauftragen müssen, um die Geländeaufnahme zu machen und einen Lageplan zu erstellen, und sich die Existenz der Grenzsteine (oder deren Nichtexistenz) deutlich auf den Preis für die Vermessungsleistung auswirkt, hat sich Felix heute mit Rechen und Handschaufel bewaffnet auf die Suche nach eben diesen begeben.

Die ersten drei Grenzsteine (Süd-Osten, Nord-Osten, Nord-Westen) waren durch die angrenzenden Wege schnell gefunden, für den Grenzstein im Süd-Westen legte er auf knappen 3 m² die Grasnarbe frei. Hierfür borgte er sich von der Baustelle gegenüber eine “richtige” Schaufel. Eineinhalb Stunden später, Blasen an den Händen und in Matsch paniert, gab er die Suche erstmal auf.  Mit Maßband und Lageplan bewaffnet werden wir uns am Wochenende nochmals auf Schatzsuche begeben.

Grenzsteine

Bei dieser Gelegenheit stellte er außerdem fest, dass die Grenzsteine des Grundstücks im Norden in den letzten Tagen freigelegt wurden. Das kann eigentlich nur bedeuten, dass hier auch gebaut werden soll, oder dass das Grundstück verkauft wurde oder wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.