KW 52: Mit Malerrolle und Putzlappen ins neue Jahr…

26.12.2016 – 01.01.2017

Nach Weihnachten ging es mit Hochdruck weiter an den Malerarbeiten! Der Flur und die Decke in den Bädern wurden tapeziert und in zwei Durchgängen zuerst Arbeitszimmer und Schlafzimmer, dann Küche und Wohnzimmer und die beiden weiteren Zimmer im OG gestrichen.

Wir sind vom Ergebnis absolut begeistert!!!
Die Stöße zwischen den Tapetenbahnen sind quasi nicht mehr sichtbar, ebenso wie die Stöße zwischen Decke und Wandbahnen, wegen denen Julia Felix in der vergangen Woche so oft angemeckert hatte.

Zimmer OG fertig gestrichen Decke im OG Flur tapeziert Zimmer OG fertig gestrichen Gestrichenes Esszimmer Gestrichene Küche Gestrichenes Wohnzimmer

Julia’s Eltern lieferten außerdem unseren neuen Kühlschrank und den geerbten Gefrierschrank an. Letzterer steht bereits im Keller an seinem Bestimmungsort, den Kühlschrank haben wir erstmal im frisch gestrichenen Arbeitszimmer deponiert.

Außerdem haben wir uns ein Leitergerüst gekauft, um gefahrlos das Treppenhaus tapezieren zu können. Nachdem wir die Preise für die Gerüstmiete recherchiert hatten, waren wir der Meinung, dass ein Kauf langfristig die richtige Wahl ist – schließlich muss man auch mal unsere festverglasten Fenster über dem Lichthof reinigen oder einen Blick in die Dachrinne werfen…

Die Raumthermostate werden bei Keitel – zumindest bei uns – durch den Sanitärfachmann geliefert. Wir hatten aber immer angenommen, dass diese zum selben Schalterprogramm gehören würden, wie die übrigen Schalter und Dosen, die wir ausgesucht haben – weil auch nirgendwo in den Bemusterungsunterlagen etwas gegenteiliges vermerkt ist. Dem ist allerdings nicht so. Die Raumthermostate, die bei uns montiert werden sollten, waren Aufputzthermostate von Watts Industries, die nicht nur recht klobig waren, sondern auch eine ganz andere Farbe hatten, als unsere restlichen Schalter. Da Keitel diese nicht durch die Thermostate des Jung AS 500 Programms austauschen wollte, haben wir die Installation kurzerhand aus dem Vertrag genommen und die richtigen selbst im Internet bestellt. Fünf davon hat Felix diese Woche direkt montiert.

Raumthermostate Eingangspodest Dreieckswand im Treppenabgang

Der Tiefengrund, den wir vor zwei Wochen aufgesprüht haben, hat uns für die Wand zwar nicht viel gebracht, dafür rächte sich diese Woche nun, dass wir die Fenster nicht ordentlich abgeklebt oder direkt nach dem besprühen abgewischt hatten. Schwerer Fehler. Gerüstet mit verschiedensten Reinigungsmitteln rückten wir am letzten Tag des Jahres an, um die Tiefengrundspritzer wieder von Fensterscheiben, Rahmen und Treppe zu entfernen. Frosch Universalreiniger mit Orangenöl heißt das Zaubermittel, gepaart mit viel Ellbogenschweiß.

Wir wünschen ein frohes Neues Jahr 2017!

3 Gedanken zu „KW 52: Mit Malerrolle und Putzlappen ins neue Jahr…

  • Januar 2017 um
    Permalink

    Eure Wände und Decken sehen super aus! Welche Vliestapete habt ihr verwendet?
    Gespachtelt hat Keitel bei euch in Q2 und ihr habt dann noch einmal alles selbst auf Q3 überschliffen?

    Antwort
    • Januar 2017 um
      Permalink

      Hallo Fabian,

      vielen Dank für das Lob! 🙂

      Wir haben mit Variovlies ECO 150 von Erfurt tapeziert und mit Polarweiß von Schöner Wohnen gestrichen. Das gesamte Material hat uns knapp 1000€ gekostet. Von Keitel haben wir Q2 spachteln lassen, ja, allerdings haben sie auch drei Anläufe gebraucht, bis es dann auch wirklich Q2 war. Wir haben dann noch von Hand und mit Giraffe nach geschliffen, damit auch nirgendwo mehr etwas raus steht. Hat super funktioniert, die Tapete ist so dick, dass sie auch mal kleinere Macken überbrückt, die wir übersehen haben. Wir sind vom Ergebnis wirklich sehr begeistert und froh nicht doch Rauhfaser genommen zu haben. 🙂

      LG,
      Julia

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.